Beitrag:Person Standardmäßig berechnete NSC-Werte: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Splitterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Maggus verschob die Seite AutorenKommentar:Person Standardmäßig berechnete NSC-Werte nach Beitrag:Person Standardmäßig berechnete NSC-Werte, ohne dabei eine Weiterleitung anzulegen)
(Änderung 122301 von Maggus (Diskussion) rückgängig gemacht.)
(Markierung: Rückgängigmachung)
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 28. Juli 2020, 14:05 Uhr

Gehört zu: Abgeleiteter Wert, Person, Monster (Typus), Wesen, Tier, Asmus Jalander
Icon Beitrag Autorenkommentar dunkel 64.png

Standardmäßig berechnete NSC-Werte

Quendan schreibt (Splittermond-Forum ▪ 2 Juni 2015 ):
[Zur Frage, wie sich die Werte beim NSC Asmus Jalander berechnen:]

Monster und Tiere sind nicht nach den normalen Regeln erschaffen, weil sie nicht für diese ausgelegt sind. Menschliche (albische, etc.) NSCs folgen hingegen den normalen Regeln (Abweichungen in abgeleiteten Werten resultieren aus Ausrüstung, eingerechneten Meisterschaften und Stärken [die teils nicht extra angegeben werden], HG-Boni - und evtl. auch mal einem Fehler, das sollte aber nicht die Norm sein ;) ).

Die vor allem wichtige Abweichung ist bei NSCs, dass eben nicht immer alle Sachen auch angegeben werden (d.h. nur weil keine Meisterschaften in Fertigkeit XY und der Fertigkeitswert nicht angegeben sind, kann man nicht davon ausgehen, dass NSC Z unter 6 Fertigkeitspunkte darin hat - es sind halt nur relevante Sachen angegeben).

Siehe auch den Kasten im GRW auf S. 263. Abgeleitete Werte berechnen sich gleich, aber ein NSC hat nicht zwingend genau so viele Attributspunkte oder Stärken wie ein Abenteurer - denn sie werden nicht erschaffen. Es gelten aber die selben physischen Begebenheiten für sie (d.h. die abgeleiteten Werte unterscheiden sich nicht in ihrer Berechnung). Das ist nur bei Tieren und Monstern der Fall, weil für sie eben andere physische Begebenheiten gelten (und gerade bei VTD-Werten etc. hier eher der Grad der Herausforderung entscheidet).